Ein Feiertag für die gesamte Gesellschaft!

Veröffentlicht am 09.03.2019 in Berlin

Am Frauentag - den wir gestern in Berlin alle gefeiert haben - geht es um die gleichberechtigte Stellung der Frau in unserer Gesellschaft. (Und zwar nicht nur am 8. März, sondern das gesamte Jahr über - in allen Bereichen.)

Gemeinsam haben die Pankower SPD-Abteilungen 01 Niederschönhausen-Blankenfelde und 03 Wilhelmsruh-Rosenthal auch in diesem Jahr wieder Fairtrade-Rosen vor dem S-Bahnhof Wilhelmsruh verteilt.

Der Frauentag ist ein Feiertag für die gesamte Gesellschaft, denn die Hälfte der Menschheit sind Frauen. Und seit 2019 ist der 8. März auch gesetzlicher Feiertag in Berlin - als erstes Bundesland in Deutschland. Prima, Rot-Rot-Grün wirkt!

Der 8. März ist nicht nur ein Tag, an dem wir feiern, was wir bereits alles erreicht haben. Sondern es muss ein Tag sein, an dem wir nach vorn denken, was noch zu verwirklichen ist:

  • Lohngerechtigkeit. Es geht darum, die ungleiche Bezahlung der Frau gegenüber dem Mann zu beenden, also die Lohnlücke zu schließen. Es geht darum, die sozialen Berufe zu stärken - in denen nicht nur, aber in der Praxis zum großen Teil Frauen arbeiten. Es geht darum, diese Berufsbilder strukturell zu stärken und gesellschaftlich aufzuwerten: durch bessere Arbeitsbedingungen, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle und durch eine deutlich höhere Bezahlung. Deshalb ist der Tarifabschluss 2019, der ganz wesentlich auf den Berliner Finanzsenator Matthias Kollatz als TdL-Verhandlungsführer zurückgeht, eine große Errungenschaft.
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es geht um gleiche Chancen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt: dass die Besetzung von Leitungsfunktionen mit Frauen in der Wirtschaft und im öffentlichen Leben zur gelebten Normalität wird. Und dass der Aufstieg im Beruf vereinbar ist mit einem gleichzeitig erfüllten Familienleben. Alle Studien zeigen, dass die Menschen sich in ihrer Lebensplanung nicht zwischen einem von beiden entscheiden möchten, sondern dass Beruf und Familie gleichzeitig möglich sein müssen.
  • Entlastung von Familien. Es geht um den entgeltfreien Kitabesuch für die Kleinsten bei gleichzeitig qualitativ hoher Personal- und Sachmittelausstattung in den einzelnen Bildungseinrichtungen, um die Familien im Alltag wirksam zu entlasten - und um die Familieneinkommen durch den Wegfall finanzieller Hürden gezielt zu erhöhen.
  • Parität in den Parlamenten. Auch unsere Demokratie braucht Frauen. Die Berliner SPD-Fraktion hat sich auf ihrer Klausurtagung in Rostock Anfang 2019 dafür ausgesprochen, dass die Parität in Deutschland Wirklichkeit wird - also die gleichberechtigte Mandatsverteilung von Frauen und Männern in den Parlamenten. Dazu wollen wir neben den bundesgesetzlichen auch die landesrechtlichen Regelungen ausschöpfen. Unser Nachbarland Brandenburg hat vor Kurzem bereits ein Paritätsgesetz erlassen - als erstes Bundesland in Deutschland.

Die Themen, die wir anlässlich des Frauentags stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken, werden uns vermutlich nie ausgehen. Denn Gleichberechtigung ist kein endgültiger Zustand - das wäre schön -, sondern ist in der Realität ein sich dynamisch entwickelnder Prozess, weil auch unsere Gesellschaft einem beständigen Wandel unterlegen ist. Ein besseres Land kommt nicht von allein. Soziale Errungenschaften müssen demokratisch erkämpft und ausgehandelt, durchgesetzt und verteidigt werden.

Für die SPD als gesellschaftliche Reformpartei ist die tatsächliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein tragender Grundwert. Deshalb werden wir auf diesem Gebiet auch immer wieder neue programmatische Antworten auf die Fragen der Zeit geben.

Torsten Hofer (SPD) ist Ihr direkt gewählter Pankower Abgeordneter. Er vertritt seit 2016 die Ortsteile Niederschönhausen, Wilhelmsruh, Rosenthal, Blankenfelde und Französisch Buchholz im Berliner Abgeordnetenhaus. Dort gehört er dem Hauptausschuss an, der für die Finanzen Berlins zuständig ist.

 

Sei dabei!

Mitglied werden

Was steht an im Kiez?

Abteilungsversammlung der SPD Wilhelmsruh-Rosenthal
18.06.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Restaurant Dittmann's, Hauptstraße 106, 13158 Berlin

 Alle Termine

Stark im Norden

Suchen