Noch lange nicht zum alten Eisen

Veröffentlicht am 21.09.2014 in Seniorenpolitik

Wir freuen uns auf Doris Fiebig, die Vorsitzende der Seniorenvertretung Pankow!

Die SPD Niederschönhausen-Blankenfelde beschäftigt sich auf ihrer nächsten Abt.-Versammlung im Schwerpunkt mit der Seniorenpolitik.

Das ist ein wichtiges Thema. Das geht uns alle an. - Denn wir wollen ja alle noch ein bisschen älter werden. Und zwar nicht irgendwie, sondern in Würde.

Warum hat ein Mensch in unserer Gesellschaft eigentlich keinen Wert mehr, sobald er die Sechzig überschritten hat? Finden wir das gut? Wollen wir uns damit abfinden? Würden wir das auch unseren Eltern so ins Gesicht sagen?

Deshalb haben wir Doris Fiebig eingeladen. Sie ist die Vorsitzende der Seniorenvertretung Pankow und berichtet uns über die Seniorenpolitik in Pankow. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion!

Und zwar am Dienstag, den 23. September 2014, um 19 Uhr, im China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a / Am Ossietzkyplatz, 13156 Berlin.

Ja, der SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde ist die ehrenamtliche Arbeit der Seniorenvertretungen in den zwölf Berliner Bezirken sehr wichtig!

Deshalb entspricht es unserer ständigen Beschlusslage als SPD-Abteilung, die Einrichtung von eigenständigen Seniorenausschüssen in den Bezirksparlamenten zu fordern sowie dass die Seniorenvertretungen zeitgleich mit dem Abgeordnetenhaus gewählt werden. Das gilt weiterhin.

Erste kleine Fortschritte in die richtige Richtung haben wir schon erreicht.

Im Übrigen werden wir uns mit dem Erfolg der Brandenburger SPD bei der Landtagswahl 2014 beschäftigen und uns fragen, warum es in Sachsen und Thüringen für die SPD leider nicht so ganz so erfolgreich verlaufen ist.

 

Homepage SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde

Sei dabei!

Mitglied werden

Stark im Norden

Suchen