Achtundsiebzig und kein bisschen leise

Veröffentlicht am 25.05.2014 in Abteilung

Helmut Hampel: stets fröhlich und immer im Einsatz

Am 22. Mai 2014 - drei Tage ist es her - hat sich die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde verwundert die Augen gerieben. Kann das wirklich stimmen, dass unser Genosse Helmut Hampel, Pankows berühmtester Rentner, schon wieder Geburtstag hat?

Doch! Achtundsiebzig Jahre ist er jetzt alt und immer noch fit wie ein Turnschuh. Richtig in Rente ist Helmut nie gegangen. Er mischt aktiv in der SPD mit und ist die graue Eminenz des Pankower Vereinswesens. Das hält jung.

Mit Helmut kann man reden. Er hat immer ein offenes Ohr. Und lachen kann man mit ihm auch. Für seine Partei tut er alles und lässt auf sie nichts kommen. Wäre die SPD ein Mensch und keine Partei, müsste sie Helmut Hampel heißen.

Sogar an seinem Geburtstag hat er es sich nicht nehmen lassen, die SPD vor Ort im Kampf gegen den Rechtsextremismus zu unterstützen. Ehrensache.

1953 ist er in die SPD eingetreten. Und weil das so üblich ist, auch gleich noch in die Arbeiterwohlfahrt (AWO). Er hat dann beim Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953 mitgemacht. Von 1961 bis 1989 war Helmut Hampel Sozialdemokrat in Ostberlin. Die Partei hatte hier zwar keine Büros mehr, aber Helmut immer noch sein Parteibuch. Er hielt über die Mauer hinweg den Kontakt zu den Genossinnen und Genossen auf der anderen Seite. Ab 1989 konnte er dann wieder durchstarten. Zehn Jahre lang war er Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV im alten und kleinen Bezirk Pankow. Danach zog er sich für eine Weile aus der aktiven parteigeprägten Kommunalpolitik zurück und verlegte sein Engagement in die Vereinsarbeit. Im Verein für Pankow fand er eine zweite Heimat und traf dort im Laufe der Zeit viele andere Kollegen aus anderen Parteien, mit denen er sich früher in der BVV manchmal gepflegt gefetzt hatte, wieder. Gemeinsam zog man an einem Strang. Denn der Name des Vereins ist Programm: für Pankow. Jetzt hat ihn Verein für Pankow als Ehrenvorsitzenden ausgezeichnet.

Ganz ohne die SPD ging es dann aber doch nicht auf Dauer. Das betraf uns beide gleichermaßen. Helmut brauchte die SPD, und die SPD brauchte Helmut. Die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde hat ihn deshalb abgeworben und auch gleich in den Vorstand gewählt, damit er der Partei nicht wieder abhanden kommt. Der Plan ist aufgegangen. Und seit Helmut Hampel in unserer Abteilung ist, hat es in all den Jahren auch keine langweiligen Versammlungen und Vorstandssitzungen mehr gegeben. Es ist eigentlich immer Äktschen.

Wir zwinkern dir zu, lieber Helmut, und wünschen dir nochmals alles Gute. Für deinen 80. Geburtstag in zwei Jahren bereiten wir besser jetzt schon mal die Laudatio vor, denn das jährt sich ja bei dir immer schneller, als man denkt.

Bist ein echter Kumpel!

Deine SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde

 

Homepage SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde

Sei dabei!

Mitglied werden

Was steht an im Kiez?

Abt.-Versammlung SPD Niederschönhausen-Blankenfelde
26.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a (Am Ossietzkyplatz), 13156 Berlin

Abteilungsversammlung der SPD Wilhelmsruh-Rosenthal
17.12.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Restaurant Dittmann's, Hauptstraße 106, 13158 Berlin-Rosenthal

Abt.-Versammlung SPD Niederschönhausen-Blankenfelde
28.01.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a (Am Ossietzkyplatz), 13156 Berlin

Wahlversammlung SPD-Abt. 01 Niederschönhausen-Blankenfelde
25.02.2020, 19:00 Uhr

China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a (Am Ossietzkyplatz), 13156 Berlin

 Alle Termine

Stark im Norden

Suchen