Liebe Pankowerinnen und Pankower!


Torsten Hofer

Der beste Zeitpunkt, in die SPD einzutreten, ist jetzt!

Vom Fernsehturm hat man den besten Blick auf unsere Stadt. Wir leben in der schönsten Stadt Deutschlands. Wir leben in der Stadt der Freiheit.

Bei der Berlin-Wahl am 18. September 2016 haben Sie mich mit Ihrer Erststimme ins Abgeordnetenhaus gewählt. Damit bin ich Ihr direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Pankow 2.

Ich vertrete Wilhelmsruh, Niederschönhausen, Blankenfelde, Rosenthal und Französisch Buchholz im Berliner Abgeordnetenhaus.

Auch bei der Zweit- und Drittstimme ist die SPD innerhalb unseres Wahlkreises die stärkste politische Kraft.

Wir krempeln die Ärmel hoch: Wir erneuern die kommunale Infrastruktur. Schulen und Verwaltungsgebäude werden saniert. Es gibt mehr Personal im öffentlichen Dienst. Die Ausbildung wird verstärkt. Wir packen den Verkehr an. Die Daseinsvorsorge wird ausgebaut.

Sie können sich gern mit Ihren Anliegen an mich wenden.

Anpacken! Für Pankow.

Es grüßt Sie herzlich

 

27.11.2018 in Geschichte von SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde

Der Tag, an dem Gertrud Prusseit verschwand

 
"Wo bleibt Frau Prusseit...?" - Aufruf aus dem „Kleinen Telegrafen“ (47 / Jg. 2)

Neulich war Markus Roick bei uns in der SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde zu Gast.

Wir hatten Markus Roick eingeladen, weil er sich ausgiebig mit der Geschichte der Pankower SPD beschäftigt hat und uns eine Menge darüber zu berichten wusste.

Dabei ging es auch um Gertrud Prusseit - auf diesen Namen war Markus Roick gestoßen, als er in den Archiven den Staub von den Folianten blies.

Wer war Gertrud Prusseit? Sie war 1950 die Kreisvorsitzende der SPD Pankow.

Gertrud Prusseit „verschwand“ am 15. November 1950. Noch anderthalb Jahre später wusste man nichts Offizielles über ihren Verbleib. 

Aus den Akten wissen wir: Der damalige „sowjetdeutsche Staatssicherheitsdienst“ – also die frisch gegründete Stasi – hatte sie in ihrer Wohnung in der Kaiser-Wilhelm-Str. 14 in Niederschönhausen (heute: Dietzgenstr.) ohne Begründung verhaftet.

16.09.2018 in Abteilung von SPD-Abteilung 03 Wilhelmsruh-Rosenthal

„Pflicht der Mitglieder ist es, in dieser wichtigen Versammlung zu erscheinen“

 

115-jähriges Bestehen der SPD in Wilhelmsruh

Dieses Jahr feiert Wilhelmsruh sein 125-jähriges Bestehen. Aber es gibt noch ein zweites Geburtstagskind. Die SPD in Wilhelmsruh, die am 16.09. ihr 115-jähriges Bestehen feiern konnte. Das konnten die Besucher auf dem Ortsfest am 2. September  am Stand der SPD erfahren.

10.09.2018 in Bezirk von SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde

Früherer Pankower Bürgermeister gestorben

 

Die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde trauert um Dr. Jörg Richter.

Jörg Richter war von 1992 bis 1999 Bürgermeister des Altbezirks Pankow. Er war in einer Umbruch- und Aufbruchphase politisch aktiv und erfreute sich wegen seiner Bürgernähe großer Beliebtheit.

Jörg Richter war ein engagiertes Mitglied unserer SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde. Bis zuletzt nahm er an unseren Abteilungsversammlungen teil und brachte sich rege in die Diskussion ein. Besonders wichtig war es ihm, die Basisdemokratie in der SPD zu stärken.

Jörg Richter verstarb am Sonnabend im Alter von 78 Jahren.

Wir trauern um einen guten Freund und einen engagierten Mitstreiter für unseren Bezirk Pankow.

Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Margrit und den Angehörigen.

Wir nehmen Abschied von Jörg Richter:

  • Der Bezirk Pankow hat ein Kondolenzbuch für Jörg Richter ausgelegt: Das Kondolenzbuch liegt bis Freitag, den 14. September 2018, im Büro des Bezirksbürgermeisters im Rathaus Pankow, Breite Straße 24A-26, 13187 Berlin, aus. Das Büro, Raum: 1.49, ist von 8 bis 15 Uhr geöffnet.
  • Die Beisetzung ist am Mittwoch, den 26. September 2018, um 11 Uhr auf dem Friedhof Nordend, Dietzgenstr. 120, 13158 Berlin.

25.08.2018 in Wahlkreis

Alles Gute zum Schulanfang!

 

Vierunddreißigtausend! So viele Kinder wurden heute in Berlin eingeschult. 💪😊

Wir standen heute Morgen vor „meiner“ alten Grundschule: der Grundschule an den Buchen. – Als ich hier 1986 eingeschult wurde, war das noch die 11. Oberschule „Gerhart Eisler“.

Wir haben Brotdosen, Lineale, Buntstifte, Stundenpläne und Schulgesetze verteilt. Und Gummibärchen waren natürlich auch mit dabei. – Alles Gute zum Schulanfang! 😘👍